Jeff Sonderman trägt auf poynter.org acht Punkte zusammen, wie Zeitungen junge LeserInnen gewinnen können (Zusammenfassung auf jugenddrehscheibe.de):

"Man solle ein eigenes Produkt herstellen (1) und anschließend junge Leute einstellen, die es mit Leben füllen (2). „Don’t send a 50-year-old to do a 25-year-old’s job“, meint Sonderman. Man solle sich dann auf das Relevante konzentrieren (3), mehr erklären und Kontext schaffen (4), die Sachen dabei nicht vereinfachen und „jugendgerecht“ anbieten (5). Nötig sei der Austausch mit den jungern Lesern (6) und eine moderne Darbietung der Inhalte – keine Bleiwüsten (7). Und vor allem: Finger weg von Paywalls! (8)"